Etwas über mich, meine Art zu fotografieren und die Rahmenbedingungen

Making of.... während des Shootings mit La Vio

Weil mich das gestaltende Fotografieren von Menschen zunehmend interessierte und herausforderte, begann ich vor rund 25 Jahren aus meinem Hobby, Menschen und Situationen bildlich festzuhalten, mehr zu machen.  Nach und nach wurde die erotische Fotografie mein Spezialgebiet, überwiegend von Frauen, aber auch von Männern, und - besonders reizvoll - auch von Paaren.

  • Welches sind meine Aufnahmebereiche?

Sie erstrecken sich von Dessous, verdeckter Akt, Teilakt bis Akt, von klassisch bis modern, auf Wunsch gerne auch etwas freizügiger, jedoch immer erotisch und ästhetisch. Auch für die Porträtfotografie habe ich ein Faible, dabei ist eine Visagistin meist hilfreich. Mir ist jedoch Natürlichkeit wichtig, ebenso, dass sich das Model wohlfühlt und sich auch selbst einbringt.

 

  • Wie läuft ein Shooting und die Vorbereitungen dazu ab?

In einem Vorgespräch (am Besten persönlich, zumindest aber telefonisch) wird Art und Umfang des Shootings vereinbart. Das ist jedoch nicht in Stein gemeisselt, sondern kann sich während der Arbeit verändern, wenn wir beide das so wollen. Oder es kommt dann zu Folgeshootings in anderen Locations und anderem Outfit.

 

  • Wie lange dauert ein Shooting und wieviel Bilder ergeben sich daraus?

Ein Shooting dauert rund max. vier Stunden. Das Ergebnis sind dann ca. 150 digitalisierte und bearbeitete Bilder, sowohl in schwarz-weiß wie in Farbe. Du erhältst die Bilder dann auf DVD.

  • Was kostet ein Shooting?

Bei Models, die von mir angesprochen werden, arbeite ich in der Regel auf der Basis TFCD (Zeit gegen bearbeitete Bilder auf CD).

Der Preis für private  Auftragsarbeiten, wenn ich also angesprochen werde, beträgt - je nach Art, Dauer und Entfernung - bis max. 120 Euro. Er reduziert sich deutlich, wenn eine Freigabe zur Veröffentlichung von Bildern vereinbart wird. Für Auszubildende, Schüler oder Studenten gibt es Sonderkonditionen.

Das Ganze wird in einem Vertrag festgehalten, der auch die Freigabe (incl. der nicht-kommerziellen Nutzung) bzw. die Nichtfreigabe (falls gewünscht) der Bilder umfasst. Falls gewünscht wird auch vereinbart , unter welchem Namen (Nickname/Pseudonym) die Bilder veröffentlicht werden sollen. Damit gibt es für beide Seiten Sicherheit.

 

Meine Garantie: Die Aufnahmen werden nicht veröffentlicht, es sei denn, das Model erteilt sein schriftliches Einverständnis. So ist gewährleistet, dass persönliche Aufnahmen auch persönlich bleiben.

Meine Erfahrung:  Durch die Teilnahme an Workshops im In- und Ausland sowie in vielen privaten Shootings habe ich mir ein umfangreiches Know-How angeeignet, das ich laufend vertiefe. Hie und da stelle ich die besten Arbeiten auch aus - sofern die Freigabe vorliegt.